the presentation

Sollen wir nochmal eure dunklen Fantasien reizen? Uns nochmal auf eine fiktive Reise begeben? Eine weitere Story aus unseren “kranken” Hirnen, die sich nur mit Bondage, BDSM und Fetisch, mit nackter Haut, nackten Frauen, Sklavinnen und Dominas, mit Ketten, Lederfesseln, Latexmasken, Dildos, Plugs und anderen Sextoys beschäftigen? 😜 Dann lasst uns doch loslegen – begleitet mich in meine nächste Story …

Freitag abend … der Start in ein aufregendes Wochenende … Die ganze Woche habe ich mich auf Freitag gefreut … und gleichzeitig war ich nervös … hatte ein wenig Angst! Es würde mein erster Abend in dem Privat-Club sein … ER hatte mich dahin eingeladen … oder viel mehr: dorthin bestellt!

Nur grob hatte ER mir erzählt, was mich am Wochenende erwarten würde … im ganz Groben. Die einzige wirkliche Info: ich würde das gesamte Wochenende nackt sein müssen. OK, damit habe ich kein Problem. … aber mit Sicherheit würde das nicht alles ein. Zu mehr Infos liess ER sich aber nicht hinreissen.

In dem Raum, in dem ich mich einfinden sollte, befanden sich ca. 10 Personen – Männer und Frauen. Ich war die einzige Person, die nackt war. Vor der TÜR hatte ER mir meinen Halsreifen angelegt – als Zeichen meiner Unterwerfung. ER fragte mich, ob ich sicher sei, mit ihm in den Raum zu kommen – sei ich einmal in dem Raum, gäbe es vorläufig für mich keine Möglichkeit mehr, diesen Raum vorzeitig zu verlassen.

Wir betraten den Raum – ich an einer Kette geführt. Alle blickten mich abschätzend an … mir fiel der Begriff “Fleischbeschau” ein – genau so kam ich mir hier vor. Es war mir einerseits sehr unangenehm … aber andererseits machte es mich geil …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

ER führte mich zu einer einfachen Palette, die mit rundherum mit Stahlösen versehen war. Auf dieser Palette musste ich knieen und ER fixierte mich darauf. Meine Haare packte ER zusammen, legte ein Seil um den Haarzopf und zog mir den Kopf damit nach hinten. Das Seil befestigte ER anschliessend an einer weiteren Stahlöse. Ich musste meinen Kopf hochhalten …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

“Was habe ich dir beigebracht? Wie hast du dich zu präsentieren?”, fragte ER mich streng. Ich wusste, was von mir erwartet wurde … aber im ersten Moment sträubte sich alles in mir dagegen. Noch nie hatte ER mich so vor anderen gedemütigt … aber ging es mir eigentlich nicht genau darum? Langsam öffnete ich meinen Mund und streckte meine Zunge heraus – bereit aufzunehmen, was immer ich aufnehmen sollte …

So liess ER mich eine ganze Weile in der demütigenden Position hocken, während ER sich über sein neues Projekt – MICH – unterhielt. Ich bekam das Gespräch mit … ich bekam mit, wie er über mich sprach … wie über ein Objekt, einen Gegenstand … ER sprach über mich nicht als eine Frau, einen Menschen … ER sprach über mich wie über einen Gegenstand, der IHM gehörte, sein Eigentum war …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Zwischenzeitlich fixierte ER mich in einer anderen Position. Mein Halsband wurde direkt mit einem O-Ring auf der Grundplatte der Palette befestigt. Dadurch musste ich den Kopf senken und meinen Arsch leicht anheben … Eine unbequeme Position … vorallem aber eine Position, in der ich alles präsentierte!

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

In allen Einzelheiten beschrieb ER meine Vor- und Nachteile, berichtete detailliert darüber, wie ER mich abrichtete und erzog … wie ER mich manipulierte, mich dressierte, damit ich eine – SEINE – gehorsame Sklavin war. Es war so absolut demütigend … so entwürdigend … wie ER über mich sprach. Ich bäumte mich auf, kämpfte gegen die Ketten … schrie … und mir wurde bewusst, dass es genau das war, was ER wollte … was ICH wollte!


 

Nachdem ich das realisiert hatte, wurde ich wieder ruhiger. Ich ergab mich in mein augenblickliches Schicksal … und fing an, es wirklich zu geniessen. Unterbewusst war mir klar, dass diese Situation im Grunde genau das war, wovon ich in meinen kühnsten Vorstellungen kaum zu träumen gewagt hatte. Nicht, weil es ein dominanter Partner wollte – nein, weil ICH es wollte!

Ab diesem Moment schaltete ich mein “Ich” ab und wurde zu der Person, die ich heimlich immer schon bewunderte: mein unterwürfiges, gehorsames … geiles “Ich”!


 

Ich senkte meinen Kopf noch tiefer und reckte meinen nackten Arsch noch höher … gab mich völlig den Blicken der anwesenden Gäste preis … präsentierte meine Pussy … Das sonst so stark vorhandene, durch die Gesellschaft geprägte Schamgefühl wich … ein nicht völlig neues, aber von mir bisher eher selten erfahrenes Gefühl übernahm die Herrschaft über mich – das Gefühl, endlich einfach mal die Kontrolle vollständig und konsequent abzugeben. Ich fühlte mich plötzlich befreit … und megageil! Ich konnte es kaum erwarten, was ER noch alles an diesem Abend mit mir vorhatte.

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Von allen Seiten wurde ich präsentiert … und ich genoss jeden Augenblick! Ich genoss es sogar, als die Gäste über mich sprachen, als wäre ich ein Gegenstand … Ich genoss es, als sie meine Makel aufzählten … Ich genoss es, als sie mich am ganzen Körper anfassten … prüfend meine Titten pressten … mir abschätzend zwischen die Beine griffen … Jede dieser Berührungen, die ich noch vor wenigen Minuten nicht geduldet hätte … jetzt genoss ich sie.

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

ER hatte mir an diesem Abend gezeigt, dass es manchmal nötig ist, die Kontrolle komplett abzugeben, um wirklich geniessen zu können …

Na, hat euch die Story gefallen? War es überhaupt eine Story? 🧐 Oder ist das vielleicht wirklich passiert? 😇 Was meint ihr? 😎 Ist es euch auch schon ähnlich ergangen? Habt ihr euch auch schon mal so auf eine Situation eingelassen und euer “dunkles” Ich an die Oberfläche gelassen? Ihr könnt mich ja mal wissen lassen, ob ihr das Gefühl hattet, eine fiktive Geschichte erzählt zu bekommen … 🙂

Über den Autor

erfahrenes Latex- & Fetishmodel

Buchbar für Fotoshootings und -Workshops über das Buchungsformular

Instagram-Profil

Wer mir eine kleine Freude machen möchte - schaut gerne mal auf meiner Amazon-Wishlist vorbei: Lillys Amazon-Wishlist