Bondage in der Werkstatt, Teil 02

Nachdem der erste Teil „Bondage in der Werkstatt“ so gut angekommen ist, folgt nun der zweite Teil … mein Abenteuer – ob es nun ein Traum ist oder nicht – geht weiter …

Fortsetzung …

Essen macht halt müde. Nachdem Lilly mit ihrer Freundin in einem schönen Restaurant ein leckeres Essen eingenommen hatte und die beiden danach noch gemütlich bei Cocktails an der Bar gesessen hatten, kam sie schon leicht beschwipst nach Hause. Immer noch geisterte der Traum, den sie bei ihrem Nachmittagsschläfchen gehabt hatte, in ihrem Kopf herum … und noch immer erinnerte sie sich an das angenehme Kribbeln, das dieser Traum verursacht hatte … Sie zog ihren Rock und die Bluse aus, den BH ebenfalls, streifte sich ein lockeres Shirt über und setzte sich nur mit Slip und Shirt bekleidet mit einem Glas Wein auf ihre Couch, schaltete den Fernseher ein und kuschelte sich in ihre Decke ein.

So richtig bekam sie gar nicht mit, was da im TV lief … vielmehr schossen ihr die Bilder des Traumes durch den Kopf … Sie sah sich wieder an den Handgelenken aufgehängt, eine Spreizstange zwischen den Fussgelenken … Sie schmeckte fast den Knebel wieder, der ihr den Mund verschloss und sie daran hinderte, zu schreien … Sie spürte den kühlen Zug, der ihre nackten Brüste umspielte und ihre Nippel hart werden liess …

… mit geschlossenen Augen hing sie wieder an den Handgelenken. Kein Knebel, der ihren Mund verschloss … ein leichtes, tiefes Stöhnen kam aus ihrem leicht geöffneten Mund … Sie genoss es sichtlich, halbnackt und wehrlos in dieser Werkstatt zu stehen …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Sie spürte jetzt auch die Striemen auf ihrem Rücken, die die Peitsche hinterlassen hatte … Auf eine besondere Art war es ein angenehmer Schmerz … die Peitsche war auf ihren Körper in einen rhythmischen Tanz verfallen … In ihren Gedanken tanzte die Peitsche dort schon wieder und sie konnte förmlich spüren, wie die Peitsche in ihre Haut biss …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Als sie dann die Augen öffnete, merkte sie, dass sie wieder an den Handgelenken aufgehängt war, dieses Mal aber keine Spreizstange ihre Beine öffnete, sondern sie um die Fussgelenke lederne Fesseln trug, die sie daran hinderten, ihre Beine zu spreizen. … und sie bemerkte ein rauhes Seil, das ihren nackten Oberkörper und ihre Brüste straff in Form eines Rope-Harnesses umschloss. Dieses Mal trug sie auch keinen Knebel …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Auch Er war da – sie spürte ihn mehr, als dass sie ihn optisch wahrnehmen konnte … Auch als Er ihr Klammern auf die Nippel setzte, konnte sie ihn optisch nicht sehen, aber die Berührung Seiner Hände spüren … Langsam aber stetig erhöhte sich der Druck auf ihre empfindlichen Nippel … vom angenehmen Druck bis zum leicht schmerzhaften Quetschen … Lilly zog scharf die Luft ein … und genoss den leichten, aber stetigen Schmerz, den die Klammern an ihren Nippeln verursachten …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Die Intensität des Schmerzes wuchs mit jeder Sekunde … und mit jeder Sekunde genoss sie den Schmerz mehr … Lilly konzentrierte sich auf ihre Brust … konzentrierte sich auf den Schmerz in ihrem rechten Nippel … den leichten Druck, den das rauhe Seil auf ihre Brust ausübte …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Als sie sich dann auf die andere Brust und Nippel konzentrierte, konnte sie auch hier den stärker werdenden Schmerz deutlich spüren … es war seltsam, aber je stärker der Schmerz wurde, desto mehr konzentrierte sie sich auf den Schmerz, saugte ihn förmlich auf … und dann wurde ihr bewusst, dass dieser Schmerz, den sie deutlich spürte, sie gleichzeitig auch immer mehr erregte … ihre ganze Situation sie immer mehr erregte …

Das Foto gehört zum exklusiven Content.

Du brauchst eine Mitgliedschaft, um das Foto sehen zu können. Hast du noch keine Mitgliedschaft erworben, kannst du dies hier tun. Hast du schon eine Mitgliedschaft, kannst du dich mit deinem Nutzernamen und Passwort einloggen.

Einloggen um den exklusiven Content freizuschalten.

Ihre Atmung wurde schneller … der Puls beschleunigte sich … Sie schloss wieder ihre Augen, um sich voll und ganz auf ihren Körper zu konzentrieren. Überdeutlich nahm sie die Handgelenkfesseln wahr, an denen sie hing … ihren überstreckten Körper … die kühle Luft, die über den nackten Körper strich … Sie konnte fast die Fasern des rauhen Seils spüren, das eng um ihren Oberkörper gelegt war … Lilly meinte sogar das kühle Metall der Klemmen an ihren Nippeln zu spüren … Jede Faser ihres Körpers war vor Erregung angespannt …

„pieppiep … pieppiep … pieppiep …“ Das Geräusch störte sie und sie öffnete ihre Augen … Nein! Sie hasst den Handywecker! Es war 6 Ihr morgens … sie war auf der Couch eingeschlafen und der Wecker hatte sie im falschesten aller Momente aus ihrem Traum gerissen! Die Sonne schien schon durch das grosse Fenster ihres Wohnzimmers. Während ihres Traumes hatte sie sich scheinbar von der Decke „frei gestrampelt“ … Während des Traums musste sie auch ihr Shirt hochgeschoben haben – ihre Brüste jedenfalls wurden vom Shirt nicht mehr bedeckt … und in der Wohnung war es am frühen Morgen noch kühl, was sie sehr deutlich an ihren Nippeln erkennen konnte … Ihre Atmung beruhigte sich langsam … aber immer noch verspürte sie das seltsam angenehme Kribbeln im Unterleib … Kurz schloss sie nochmal die Augen und lächelte leicht, als sie sich an einzelne Phasen ihres Traumes erinnerte – aus dem sie ihr Wecker so unsanft geweckt hatte. … Eine irgendwie sehr unbefriedigende Situation! 😉

Und, wie fandet ihr die Fortsetzung der Story? Zu viel? Zu wenig? Geht da meine Fantasie mit mir durch? Wollt ihr solche „bebilderten“ Storys häufiger? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu mitteilen würdet.

Na, was sagt ihr zu den Fotos? Gefallen sie euch? Sendet uns doch mal euer Feedback. Lasst uns hören, wie ihr unsere Fotos findet, was wir anders oder vielleicht besser machen können … und gerne hören wir uns auch eure Vorschläge und Ideen für weitere Shootings an. Ihr könnt dafür unser Kontaktformular, whatsapp, telegram, Facebook oder Instagram nutzen. Wir freuen uns auf euer Feedback!
Und wenn ihr mal gemeinsam mit uns vor die Kamera von Micha wollt, könnt ihr euch natürlich auch melden! Wir sind auf der Suche nach weiblicher Verstärkung im Modelbereich für unser kleines Team. Ob nun für ein Shooting oder längerfristig – egal. Wenn du Interesse hast, schaue dich doch mal auf der Seite Modelbewerbung um – dort findest du ein paar grundsätzliche Infos, aber auch das Bewerbungsformular. Wir würden uns sehr freuen!
Übrigens: unter dem Menupunkt Kooperationen findest du noch weitere Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit uns. Schau dort ruhig mal rein und vielleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit der Zusammenarbeit. Wir sind immer auf der Suche nach interessanten Locations, Designern und Herstellern für eine künftige Kooperation.

eure #shinydiva Lilly 💋

 

%d Bloggern gefällt das: